Fotoshooting: Butcher Wolf Pack

Heute war wieder ein Treffen des Teams in der Fleischerschule in Augsburg.
Los ging’s mit dem Teamfotoshooting in einheitlich schwarzem Shirt und einer blauen Hose.
Danach haben sich die Kategorien Apprentice und Young Butcher je einer side of pork gewidmet während das Hauptteam Gruppen- und Einzelfotos gemacht hat.
Sobald das erledigt war ging’s dann auch für mich, die anderen Azubis und Young Butcher zum Einzelshooting.
Das Haupteam hat währenddessen ein halbes Schwein zerlegt und sich Gedanken über Produkte gemacht.
Für mich geht’s jetzt wieder mit neuen Ideen zurück nach Hannover und morgen in die Berufsschule.
Samstag früh geht’s dann nach Hause und ich kann einige Ideen in die Tat umsetzen.

Photo shooting: Butcher Wolf Pack

Today we have had again a meeting of the whole team in the butcher school in Augsburg.
For the start we had a team photo shoot in a black shirt and blue jeans.
Apprentice and young butcher went on after this to create products of a side of pork.
In the meanwhile photos of the main team were taken.
As soon as they were finished it was time for me, the other apprentices and the young butchers to go to the shooting of our single photos.
The main team prepared in this time a half pork an wrote down their product ideas.
I am going now back to Hannover with lots of ideas in my mind.
On Saturday early morning I take a train back home and can implement some of these ideas.

2. Workshop: Rind und Schwein

Gestern hat sich ein Teil des Butcher Wolf Packs wieder getroffen. In der Fleischerschule Augsburg haben wir unter Anleitung von Matthias Endrass (Metzgerei Endrass) die Rind- und Schweinefleischzuschnitte zerlegt.

Der Zuschnitt vom Rind ist das „Beef rump on the bone (butt fillet in): ein Zuschnitt, welcher so in Deutschland nicht üblich ist. Daraus sollen Geschnetzeltes, Minutensteaks, ein Braten und kreative Produkte gefertigt werden.

Ein „Loin of Pork (belly on, bone in, fillet in)“ steht mir zur Verfügung um daraus einen Mini-Braten, ein Produkt zum Frittieren, sowie Kreatives zu machen.

Nach dem Auslösen ging’s dann ans experimentieren, was man daraus machen könnte. Manches davon ging in die richtige Richtung und muss noch feingeschliffen werden, anderes wiederherum bleibt beim einmaligen Versuch.

Aber es ist wie immer – Ideen finden auf Knopfdruck ist ein Ding der Unmöglichkeit.

Allein beim Praktischen ist es nicht geblieben: von Ingolf Fischer und seiner Frau (Wurstmanufaktur: Grüner Wald), gab es einige Anregungen zur Vorgehensweise bei der Produktentwicklung und der Organisation des Wettkampftisches.

Auf jeden Fall wieder einiges dazu gelernt – jetzt freue ich mich auf nächsten Donnerstag, dann trifft sich das ganze Rudel.

 

 

2.Workshop: Beef and Pork

A part of the Butcher Wolf Pack met up yesterday. We have been training with the beef- and pork cuts, instructed by Matthias Endrass (butcher shop Endrass).

The provided beef cut is the „Beef rump on the bone (but fillet in): an unusual cut for Germany. From this I have to make stir fry, minute steaks, a roast and as many creative options as possible.

„Loin of pork (belly on, bone in, fillet in)“ is the part I am getting from the pig – making a mini roast, a frying product and creative products is my challenge from this.

It was time to try different things out as soon as the bones were released. Some products were on the right path, others won’t be ever made again.

But it’s like always – impossible to get a good idea if you need it.

It was not only practical training yesterday, theoretical as well. Ingolf Fischer and his wife (sausage manufacture: Grüner Wald) were telling us which steps to make by creating a product and how to organise the challenge table.

I have learned a lot – and now I am happy to meet the complete Butcher Wolf Pack next Thursday.

1. Workshop: Lamm

Am Freitag hat sich das Butcher Wolf Pack zum ersten Mal nach der neuen Zusammenstellung getroffen.

Dort hatten wir zuerst eine kleine Kennenlernrunde, bei der jedes Mitglied über seine berufliche Laufbahn und Ziele erzählt hat.

Danach hat unser Teamkapitän: Dirk Freyberger die Regeln für die Challenge mit uns durchgesprochen. Diese werde ich in den nächsten Tagen ins Deutsche übersetzen und mir das Wichtigste herausschreiben.

Da es am Freitag um das Thema Lamm ging, sind wir nach dem Mittagessen in die Metzgerei Freyberger gefahren und haben ein Lamm zerlegt. Für mich war es sehr interessant zu sehen welche andere Herangehensweise es gibt, die Knochen auszulösen – jeder hat ja so seine Technik.

Es war auf jeden Fall ein gelungener Tag, an dem ich viel gesehen und gelernt habe.

 

1.Workshop: Lamb

The Butcher Wolf Pack met the first time after the new constellation on Friday.

Every member was talking about her/ his career and their aims.

Our team captain: Dirk Freyberger informed us after this about the rules and guidelines for the challenge. In the next days I am going to translate the guidelines in German and write down the important things.

Since the theme was lamb on Friday, we were driving after lunch to the butcher shop Freyberger to disassembly a lamb. It was very interesting to see for me which other ways of boning there are – everybody has an other technique.

It was a very good day – I have seen and learned a lot.

Genehmigung erhalten

Letzte Woche bin ich ja ins Butcher Wolf Pack (= Team des Fleischerhandwerks für die Weltmeisterschaft 2020 in Sacramento) aufgenommen worden und dafür stehen einige Trainingseinheiten an, zu denen ich gehen muss. Dort werden Vorgehensweisen, Produkte und vieles mehr besprochen und geübt.

Anfang der Woche habe ich bereits mit meinem Chef: Carsten Scheller darüber gesprochen und gefragt wie wir das regeln und heute mit der Berufsschule, da zwei Trainings an einem Schultag sind.

Sowohl mein Chef, als auch die Schule sind damit einverstanden, dass ich an den Tagen nicht erscheine. Selbstverständlich werde ich den Unterrichtsstoff Zuhause nachholen.

Ich freue mich sehr, dass das so problemlos lief und mich mein Chef unterstützt – Dankeschön, an alle die mir das ermöglichen.

 

 

Authorisation received

I got into the Butcher Wolf Pack (= team for the butcher world cup 2020 in Sacramento) last week and therefore there are some trainings to go to. On these we are getting to know methods, products and practise.

I have talked at the beginning of the week with my boss: Carsten Scheller to figure out how we are organising it. And today I have talked with my school, because two of the trainings are on school days.

My boss and the school as well are okay with me not going to school on these days. I am going to catch up at home what my class did at school.

I am so happy everything went without problems and my boss supports me – thanks to everybody who makes it possible for me.